Telefonieren und Surfen auf Kreuzfahrtschiffen ist teuer. Manches ist aber auch Einstellungssache: Worauf Kreuzfahrtpassagiere mit Handy auf hoher See unbedingt achten sollten.

  • Vor Abreise sollten Passagiere sich bei der Schiffsgesellschaft über die Kosten von Telefonie und Internetnutzung informieren. Anders als an Land gelten die EU-Roaming-Verordnung oder spezielle Reisepakete der Mobilfunkanbieter draußen auf dem Wasser nicht. Achten Sie, wenn Sie an Bord gehen, auf Textnachrichten, die über anfallende Kosten aufklären.
  • Stellen Sie bei den Einstellungen Ihrer Mobilfunkgeräte von “Automatische Netzwahl” auf “Manuell” um – so vermeiden Sie, automatisch im starken, aber eben auch teuren Bordnetz zu landen. Liegt das Schiff im Hafen oder sind Sie auf Landgang, sehen Sie, welche Netze vor Ort aktiv sind. Je nachdem, wo Sie sind, können Sie jetzt sogar das kostenlose EU-Roaming nutzen.
  • Noch eine wichtige Einstellung: Stellen Sie – sobald Sie an Bord gehen – “Mobile Daten” und “WLAN” aus. So können sich Apps oder das Betriebssystem nicht automatisch aktualisieren.

Manche Anbieter bieten Ihren Kunden eine Sperre für Schiffe und Flugzeuge an, diese Sperre kann jederzeit auch wieder deaktiviert werden.